Kinderherzzentrum und Zentrum für angeborene Herzfehler/Herz- und Diabeteszentrum NRW

Unterrichtsorganisation 


 

Die Gestaltung des Unterrichts kann u.a. durch psychosoziale Probleme im Zusammenhang mit der Erkrankung, in einigen Fällen auch durch lebensbedrohliche Auswirkungen der Erkrankung, beeinflusst wer­den. In akuten Phasen der Krankheit, in denen sich die Schüler existentiell bedroht fühlen, kann die Fähigkeit, sich dem Unterricht zuzuwenden, eingeschränkt sein. Das bedeutet, der Unterricht muss sich an die emotionale Ausgangslage, die Akutsituation anpassen. Bei Schülern, deren gesundheitlicher Zustand häufig schwankt, ändert sich ebenso schnell die Motivation, sich auf die Beschäftigung mit schulischen Inhalten einzulassen.

 

Zeitpunkt, Dauer und Häufigkeit des Unterrichts werden mit dem Klinikpersonal und den Eltern abgestimmt. Es kann jedoch durch klinikspezifische Aspekte oder krankheitsbedingte Veränderungen im Befinden des Schülers zu Verschiebungen kommen.

Der Unterricht findet in der Regel im Patientenzimmer statt. Wenn der Gesundheitszustand, die Beweglichkeit, das Alter und der Unterrichtsstoff es ermöglichen, können auch in einem gesonderten Raum Gruppen gebildet werden.

Unterrichtet werden vorwiegend die Hauptfächer, ausgerichtet auf den jeweiligen schul- und jahrgangsspezifischen Lehrstoff,  wenn möglich nach Informationen aus der Heimatschule.

 

 

67652